Das Tango-Fieber infizierte mich schon 2003. Bei vielen Tango-Reisen und in der näheren und weiteren Umgebung genoss und genieße ich die Milongas. Irgendwann wollte ich bei den Milongas aber nicht mehr nur tanzen. Ich wollte diese schönen alten argentinischen Tangos singen. Als Frontsängerin der Bandonion-Freunde Essen sang und singe ich mit meinem Kontra-Alt hauptsächlich das Repertoire der 20er bis 60er Jahre von Edith Piaf, Marlene Dietrich und Zarah Leander bis Hildegard Knef.
Um auch die wunderschönen alten Tangos singen zu können, ließ ich mir die Texte übersetzen und schrieb dazu meine eigenen deutschen Texte, die dem Original inhaltlich weitgehend entsprechen. Ein besonderes Stück für mich ist ein türkischer Tango, den ich in der Zusammenarbeit mit türkischen Musikern entdeckte: „Papatya Gibisin Beyaz Ve Ince“. Den Tango „Na gut!“ schrieb ich auf Wunsch eines einzelnen Herrn, der mir seine Milonga-Geschichte erzählte. Die Musik zu diesem Tango fand ich im Internet 😉
Gabi Beckenbach