Das „mach was….“ und der Tango Argentino

Tango Salon in LüdenscheidDie faszinierende Kunst des Tango Argentino nimmt seit einigen Jahren einen immer größer werdenden Raum im Programm des „mach was…“ ein. Im September 2009 wurde der Tango Argentino zum „UNESCO-Weltkulturerbe“ erklärt, die Pflege dieser Kultur ist uns ein großes Anliegen…
Seit 2014 unterrichten Christel Schulte und Bart Wolters in Lüdenscheid-Brügge die fortlaufenden Tangokurse mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.
In den Tangokursen lernen die Teilnehmer, im Kontakt mit dem Partner ein aufmerksames „Miteinander“ auf der Tanzfläche zu erleben. Neben einer präzisen Basistechnik stehen dabei immer der Genuss und die Freude am gemeinsamen Tanzen im Vordergrund. Auch der rücksichtsvolle Umgang mit den anderen Paaren auf der Tanzfläche trägt dazu bei, den Tango Argentino als „sozialen Tanz“ genießen zu können.
Da sich all diese Fähigkeiten vor allem durch viel Übung verbessern, bietet das neue Tango-Unterrichtssystem mit offenen Kursen und zahlreichen Praktica-Stunden genau diese zusätzlichen Übungsmöglichkeiten, die alle Kursteilnehmer flexibel nutzen können.
Der Tanzraum des „mach was…“ verwandelt sich außerdem seit einigen Jahren regelmäßig alle 3 Monate an einem Samstag 21-1 Uhr in einen Tango Argentino Salon – ein schöner Treffpunkt nicht nur für die Lüdenscheider Tangoszene. Inzwischen hat sich auch in den benachbarten Tangoszenen herumgesprochen, dass der Lüdenscheider Salon mehr als einen Besuch wert ist!
Der Tango Argentino wurde im 19. Jahrhundert in Buenos Aires geboren und hat bis heute nichts von seiner Faszination verloren. Durch seine sinnliche Musik spricht er gleichzeitig Kreativität und Technik der Tänzer an. Tango Argentino ist ein freier Tanz ohne festgeschriebene Schrittabfolgen. Aus der immer wieder neuen Kombination von einfachen Grundelementen entwickelt sich die gemeinsame tänzerische Improvisation der beiden Tanzpartner.

Mitmachen!

Ein Einstieg in die laufenden Kurse ist möglich, in allen Tangokursen ist unverbindliches Schnuppern ausdrücklich erwünscht!